Zemfira Dlovani mit überragender Mehrheit als FU-Vorsitzende bestätigt

    Vorstand Frauen Union 2020Am Freitag, den 3. Juli hat die Mitgliederversammlung der Frauen Union Koblenz im Weingut-Antoniushof einen neuen Vorstand gewählt. Die Vorsitzende, Zemfira Dlovani, wurde in ihrem Amt wieder mit einer überragenden Mehrheit bestätigt. Sie wird Susanne von Wnuk-Lippinski als ihre Stellvertreterin unterstützt. Frau Angelika Schluch ist die neue Schriftführerin. Eine Vielzahl von Beisitzerinnen wird den geschäftsführenden Vorstand unterstützen. Rita Hammes, Michaela Puchta sowie Martina von Berg waren bereits im letzten Vorstand aktiv und wurden ebenfalls wieder gewählt. Izabela Kasper, Anke Adler-Jakob sowie Anna-Carina Saneternik sind erstmals als Beisitzerinnen im Vorstand der Frauen Union aktiv. Katja Pick und Nanette Cofflet-Walber werden den neu gewählten Vorstand u.a. durch ihren fachlichen Input tatkräftig unterstützen. “Ich freue mich über den frischen Wind im Vorstand. Neue Impulse, die ich mir von den Frauen erhoffe, werden uns gut tun, davon bin ich überzeugt. Ich freue mich vor allem über die Kompetenz, die sie alle mitbringen. Es werden sicherlich spannende 2 Jahre werden.” , so die Vorsitzende.

    Weiterlesen

    Dankeschön zu 75 Jahre CDU

    75 Jahre CDU feierte die CDU-Koblenz mit ihren langjährigsten Mitgliedern. Der Kreisvorsitzende Mark Scherhag besuchte zwei Herren persönlich und dankte ihnen für die vielen Jahre des Engagements und der Verbundenheit. Jakob Bach ist mit 74 Jahren CDU-Mitgliedschaft am längsten dabei. Er ist 99 Jahre alt. Helmut Mand ist 85 Jahre alt und seit 67 Jahren Mitglied der CDU-Koblenz. Mark Scherhag überreichte den Herren bei seinem Besuch jeweils eine Flasche Wein und freute sich sehr über die gute Gesundheit von Herrn Bach und Herrn Mand.

    75 Jahre CDU Besuch langjährige Mitglieder75 Jahre CDU Besuch langjährige Mitglieder

    Gedenken an die Opfer der deutschen Teilung

    gedenkfeier 17 juniDem 67. Jahrestag der Niederschlagung des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 gedachten die CDU Koblenz und die Peter-Altmeier-Gesellschaft mit einer Kranzniederlegung an dem Mahnmal aus Segmenten der Mauer am Deutschen Eck. 

    Kreisvorsitzender Mark Scherhag erinnerte in seiner Ansprache an die mehr als 50 Todesopfer und die rund 1600 Demonstranten, die ihre Teilnahme mit zum Teil langjährigen Haftstrafen in Gefängnissen und Arbeitslagern büßen mussten. Stellvertretend für sie alle verlas er die Namen derer, die in Berlin mit ihrem Leben bezahlten. Der 17. Juni 1953 gehöre zweifellos zu den Schlüsseldaten der jüngeren deutschen Geschichte, auch wenn er in seiner vollen gesamtdeutschen und europäischen Bedeutung nicht angemessen wahrgenommen werde, so Scherhag weiter.

    Weiterlesen

    Weitere Beiträge ...

    cdu-tv