Karthäuser Gespräche erfolgreich gestartet

CDU Ortsverband Karthause

Mit einer Bürgerinformation zur Ordnung des ruhenden Verkehrs an der Hochschule Karthause starteten die Karthäuser Ratsmitglieder Manfred Bastian und Leo Biewer die von ihnen ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe. Als Referent konnte Herr Prof. Fischer von der Hochschule Koblenz, der gemeinsam mit Studierenden der Hochschule eine Lösung für die Parkplatzsituation erarbeitet hat, gewonnen werden. Stetig wachsende Studierendenzahlen (aktuell rd. 5500), die Stadtrandlage der Hochschule die die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, sowie des Fahrrades beeinträchtigen, sind die Gründe für den großen Bedarf an Parkplätzen. Viele Studenten nutzen derzeit PKW als bevorzugtes Verkehrsmittel.

Um die Situation für die Karthäuser Bürger und die Studierenden zu verbessern, ist die Hochschule bestrebt das "Semesterticket" - für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu verbessern. Darüberhinaus sollen durch ein Parkleitsystem auf der Karthause tagsüber vorhandene freie Parkplätze von den Studenten genutzt werden können. Hierzu kommen in Betracht z.B. vorhandener Parkraum in der Meißner Straße, Weimarer Straße, Erfurter Straße und Leipziger Straße. Tagsüber, wenn die überwiegende Zahl der Bewohner mit ihrem PKW z.B. zur Arbeit unterwegs sind und die Parkplätze somit ungenutzt sind, können diese künftig von den Studierenden genutzt werden. Dadurch soll "wildes Parken" z.B. in der Feuerwehrzufahrt zur Hochschule oder in benachbarten Straßen vermieden werden. Bewohner hatten auch beklagt, dass immer wieder Garageneinfahrten zugeparkt werden. Die Hochschule wird auch diesen Hinweis zur Information an die Studierenden aufnehmen.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankten sich Biewer und Bastian bei dem Präsidenten der Hochschule Herr Prof. Bosselmann-Cyran und Herrn Prof. Fischer für die Gastfreundschaft und die dargelegten Lösungssätze. Die Teilnehmer forderten eine Fortsetzung der Karthäuser Gespräche und gaben den Ratsmitgliedern Biewer und Bastian Themenvorschläge.