Bürgergespräch zum Öffentlichen Nahverkehr

auf der Karthause mit EVM Geschäftsführer Hansjörg Kunz

Der öffentliche Nahverkehr steht wegen Abgasemissionen und Lärm stark in der Kritik und bedarf einer Neuorientierung. Die CDU Karthause fordert, den öffentlichen Nahverkehr im größten Koblenzer Stadtteil umweltfreundlich zu gestalten. Mit der Einrichtung eines Mobilitäts-Knotenpunktes mit Elektromotortankstellen auf der Karthause könnte im Rahmen eines Pilotprojektes die Umstellung auf Busse mit umweltfreundlicher Technologie getestet werden. Eine Buslinie, die mit Elektrobussen von der Karthause bis nach Wallersheim befahren wird, wäre für Koblenz ein erster Schritt in die richtige Richtung, so Ratsherr Leo Biewer. Ein Karthäuser Mobilitätsknotenpunkt in Nähe der Hochschule sollte laut den Stadträten Leo Biewer und Monika Artz auch eine Elektrotankstelle für PKW der Anwohner und eine Austeilstelle für E-Bikes vorsehen.

Am Mittwoch, dem 21. März 2018, 19.00 Uhr lädt deshalb die CDU Karthause zu einem Bürgergespräch mit EVM Geschäftsführer Hansjörg Kunz in die Rossi´s Trinkbar, Meißener Straße ein.