CDA Kreis Koblenz lobt den Koalitionsvertrag von CDU und SPD

Viel Lob für den Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD kommt vom Kreisverband Koblenz des CDU-Sozialflügels CDA. „Da steckt viel Gutes für die Arbeitnehmer drin. Die große Koalition will Lohndumping stoppen und das Rentenrecht verbessern“, meint der Vorsitzende Herbert Dott. Er erinnert daran, dass die Koalition einen Mindestlohn einführen will und eine Lebensleistungsrente plant - für Geringverdiener, die 40 Jahre Beiträge gezahlt haben. „Wer ein Leben lang gearbeitet hat, muss im Alter eine anständige Rente bekommen. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit“, findet Herbert Dott.

Die CDA fordere seit langem, den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen zu bekämpfen. „Auch hier will die Koalition eingreifen: Geplant sind eine Höchstüberlassungsdauer bei Leiharbeit und mehr Kontrollen bei Werkverträgen.“

Hintergrund:
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Die CDA kümmert sich vor allem um Themen der Sozial-, Arbeitsmarkt- und Gesundheitspolitik. Weitere Infos stehen auf der Internetseite www.cda-bund.de. Dort findet sich auch eine Auswertung des Koalitionsvertrages aus Sicht der CDA.
 
Kontakt:
Herbert Dott
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0261-802522  /  0172-680 1874