IM GESPRÄCH MIT JOSEF OSTER